Sehenswürdigkeiten online  London  Dublin Paris Barcelona

Camden Markets: Shopping in London

Es begann mit Lederjacken und Modeartikeln, die an einigen Ständen am Regent’s Canal verkauft wurden. Daraus entwickelte sich einer der beliebtesten Orte in London, an den jedes Wochenende über 100.000 Besucher strömen: Londoner genauso wie Touristen auf der Suche nach Fashion, Möbeln und Streetfood.

Camden Lock Market

Sonntags ist es hier am besten, aber auch am vollsten. An Wochentagen ist es in den Märkten in Camden Town deutlich leerer, dafür sind aber nicht alle Stände geöffnet. Allerdings: In den großen Geschäften kann man jeden Tag shoppen.

Camden Town und Camden High Street

Eine Kulturszene gibt es hier, viele Künstler und Musiker sind in die Gegend gezogen. Amy Winehouse hat man zum Andenken sogar eine Statue in ihrem Viertel gewidmet: Sie ist übrigens zu finden am Camden Stables Market.

Wer Musik mag, ist hier am Abend und nachts richtig. An der Camden High Street liegt auch der legendäre Electric Ballroom, in dem schon Größen wie U2, The Smiths, Iggy Pop, Kaiser Chiefs oder Blur aufgetreten sind.

Geschäfte an der Camden High Street

Die Camden High Street ist die zentrale Straße des Viertels, sie führt auch von der Tube Station zum Camden Lock Market. Ein echtes Highlight sind die aufwändig gestalteten Fassaden, die mindestens genauso bunt sind, wie die Menschen hier: Die Spanne in Camden Town reicht von Punk bis Vintage und von Handyhüllen bis Tattoo-Studios.

Sechs Märkte: Fashion and Food

Es sind mehrere Märkte in Camden Town, die rund um die Camden High Street locker miteinander verbunden sind. Der eigentliche Markt, den die viele suchen, ist der Camden Lock Market an der Schleuse, etwa 0,2 Meilen von der U-Bahn Camden Town entfernt.

Camden Lock Market

Der bekannteste ist der Camden Lock Market. Hier gibt es individuelle Kleidung, Vintage, Second Hand oder Gothic. Aber auch Bücher, Spiele, außergewöhnliche Geschenke oder Schmuck werden im Innen- und Außenbereich angeboten. Direkt am Kanal liegen die Street-Food Stände, hier gibt es Essen aus aller Welt, es ist unglaublich lecker und vor allem (gerade für Londoner Verhältnisse) preiswert. Einige Londoner kommen nur wegen des Essens hierher.

Camden Stables Market

In alten viktorianischen Pferdeställen entstanden, erinnert noch heute viel an diese Vergangenheit, wie die Stauten von Pferden, die man hier entdecken kann. Der Markt liegt nördlich des Camden Lock Markets. In ihm sind fast 500 Geschäfte untergebracht, in denen es vor allem (Vintage-) Kleidung und Accessoires zu kaufen gibt. Auch auf dem Caden Stables Market gibt es viele Essenstände mit Spezialitäten aus der ganzen Welt.

Amy Winhouse Statue im Camden Stables Market

Camden Canal Market

Rechts hinter der Kanalbrücke liegt dieser kleine Markt, auf dem vor allem ausgefallene Mode zu finden ist: Was gerade besonders schrill, individuell und angesagt ist, kann auf dem Canal Market erworben werden. Denn schließlich hat London im Punkt Mode einen großen Ruf zu verteidigen. Der Markt findet Freitag bis Sonntag statt.

Electric Ballroom

Der Markt findet in den Räumen des Musikclubs Electric Ballroom statt und ist für Liebhaber von Musik (Rock n Roll, Indie, Punk, Reaggae usw.) und Filmen eine echte Fundgrube.

Am Abend und nachts ist hier ein angesagter Club, mit zwei dance floors, mehreren Bars und einer langen Tradition, auf dessen Bühne schon einige der größten Musiker standen.

Inverness Street

Die Iverness Street ist eine kleine Seitenstraße der Camden High Street, nicht weit vom U-Bahnhof Camden Town entfernt. Um 1900 entstand der Markt, um die Bewohner der Gegend mit Obst und Gemüse zu versorgen, heute sind zu den Lebensmitteln noch Kleidung, Souvenirs und Imbisse hinzugekommen. Am Abend kann man in der Iverness Street gut ausgehen in die Bars und Pubs.

Buck Street Market

Fast gegenüber der Iverness Street liegt die Buck Street mit ihrem Markt. Vorsicht, auch wenn hier ein großes "Camden Market" Schild angebracht ist, sollte man ihn nicht verwechseln mit dem Camden Lock Market oder dem Camden Stables Market, die sich viel mehr lohnen. Hier gibt es Mode und Schmuck, die allerdings eher selten ausgefallen ist.

Beim Besuch nicht vergessen

Ein paar Faustregeln für den Besuch der Märkte in Camden Town:

  • Wer die echte Marktluft schnuppern möchte, sollte lieber am Wochenende kommen.
  • Bitte Bargeld mitbringen, nur das wird von allen Ständen akzeptiert. Am lokalen Geldautomat ist (fast immer) eine Schlange. Trotzdem: Nur soviel Geld dabeihaben, wie man auch ausgeben möchte.
  • Denn man muss auf Taschendiebe aufpassen: Sie suchen im Gedränge gern nach Leuten, die mit viel Bargeld in der Tasche unterwegs sind.
  • Deswegen auch gerne den Pass/ den Personalausweis im Hotelsafe lassen, einfach für alle Fälle.

Und außerdem…

  • Es lohnt sich durchaus, mal in die Musikszene bzw. das Nachtleben einzutauchen. Deswegen einfach mal eines der Flugblätter, die an der Tube Station verteilt werden, mitnehmen.
  • Nicht weit entfernt ist der Primrose Hill im Regent’s Park (gute 15 Minuten zu Fuß), ein toller Aussichtspunkt und super Ruhepunkt nach einer Shoppingtour.

Hinkommen

U-Bahn: NCamden Town Station (Black Line)
 

Camden High St, Camden Town, London NW1 7BU